Das Stressphänomen auf der Arbeit

Stressed businesswoman Frustrated and upset in business pressure and overworked at home office.Adult woman working on laptop,feeling tire and headache.Stressed and Frustrated concept.

In Europa wird der Fokus auf die psychosozialen Auswirkungen von Stress gelegt, wohingegen in anderen Ländern vorwiegend ein existenzbedrohender Stress herrscht.

Die besondere Belastung in helfenden Berufen ist derzeit ein großes Thema unserer Gesellschaft. Die soziale Kompetenz und Kommunikation, die menschliche Anteilnahme und Hilfsbereitschaft sind hier von großer Bedeutung.

Konflikte, fehlende Anerkennung und Engagement über die eigenen Kräfte hinaus, Dinge nicht liegen lassen können, ständige Begegnungen mit Leid können negative Einflussfaktoren auf die Psyche in sozialen Berufen sein.

Daher sind Anerkennung, Wertschätzung und Achtung insbesondere bei Pflege- und Therapieberufen emotional von sehr hoher Bedeutung.

Zur vollkommenen Erfassung von Stress als Herausforderung gilt die Berücksichtigung individueller Faktoren, arbeitsbezogener Anfoderungen und gesellschaftlicher Verhältnisse. Nach Briese- Neumann (1997) wird der Begriff Stress als negatives Synonym von Bedrohung des Wohlbefindens betrachtet. Überanstrengung, Überforderung und Überlastung sind dem gleichgesetzt.

Burn- out und Stress sind ganz nah miteinander verbunden und sind von zahlreichen individuellen Faktoren abhängig. Menschen, die dauerhaft stark belastet sind und zu wenig auf den eigenen Ausgleich achten können, bangen der Gefahr der Selbstentfremdung und haben eine deutlich reduzierte Entspannungsphase. Daraus ergibt sich der Bedarf nach einem angemessenen Umgang mit Stress zu suchen.

Bewältigungsstrategien um den Umgang mit Stress so gut wie nur möglich zu reduzieren sind erlernbar. Das Ziel ist, die Fähigkeiten zu besitzen, sich selbst zu reflektieren, den Umgang mit seinen eigenen Ressourcen zu erlernen und die Wertschätzung der eigenen Arbeit.

Kleine Entspannungen, Zeitdruck abbauen, positive Selbstinstruktion und eine Durchführung der eigenen Tagesbilanz können zu einer positiven Stressbewältigung führen.

Laut WHO ist das Stress-Burnout-Syndrom die weltweite Gesundheitsgefährdung und häufiger als eine Herz- Kreislauf- Erkrankung anzutreffen, so Schnack 2012, S.16.

Hieraus ergibt sich die Notwendigkeit, Stress als Herausforderung zu betrachten und mit diesem umzugehen.
Quelle: Special Time Edition. The Science of Stress (2020)

 

Nadine MIROW

Kinésithérapeute