Periphere Polyneuropathie

Was ist erfolgreiches Altern?
20. September 2018
Verhinderung von Bluthochdruck = Reduzierung des Risikos an Demenz zu erkranken
20. September 2018

Periphere Polyneuropathie

Senior man with foot pain massaging his feet

Periphere Polyneuropathie (PNP) ist der Überbegriff für Erkrankungen des peripheren Nervensystems, die mehrere Nerven betreffen.

Gesundheitsbelastende Substanzen wie Alkohol, Medikamente oder Chemotherapie können eine PNP auslösen. Weitere Ursachen können Urämie, Vitamin B12-Mangel, Alterungsprozesse und Diabetes mellitus sein. Letzteres gilt als häufigste Ursache einer PNP.

Symptome wie Kribbeln, Taubheitsgefühle oder brennende Schmerzen  treten bei der PNP eher an  körperfernen Abschnitten, z.B. den Füßen auf. Wenn die Erkrankung fortschreitet, wird die Verteilung der Sensibilitätsstörungen gelegentlich als „sockenförmig begrenzt“ beschrieben.

Da die PNP sich häufig in den Füßen manifestiert, leiden Betroffene oft unter Gang- und Gleichgewichtstörungen. Bedingt durch die fehlenden oder verfälschten sensiblen Informationen über die Gelenkstellungen, den Druck beim Auftreten und den Grad der Muskelanspannung kann es zu „peripher bedingten“, ataktischen Koordinationsstörungen kommen. Solche Patienten sind dann vor allem bei geschlossenen Augen nicht mehr in der Lage, sicher zu gehen. Sowohl die Oberflächen- als auch die Tiefensensibilität können reduziert sein. Des Weiteren haben die Patienten Schwierigkeiten, ihre automatische Haltungskontrolle auf eine Störung hin anzupassen. Im Vergleich zu gesunden Patienten schwanken sie im Stehen vermehrt.

Kommt es im ruhigen Stand zu einer kleinen Störung, beispielsweise, wenn jemand im Bus steht und dieser langsam beschleunigt, werden zuerst die distalen Muskeln, also die des Fußes, aktiviert. Dies nennt man die „Fußstrategie“. Findet eine größere Störung statt oder führt diese zu einer Rotation des Oberkörpers, wird zuerst die proximale Muskulatur, das heißt die Hüft- und Rumpfmuskulatur, aktiviert („Hüftstrategie“). Bei Patienten mit einer diabetisch verursachten PNP kommt es zu einer Verschiebung von der Fuß- hin zur Hüftstrategie.

Durch den Verlust der Somatosensorik der Füße nimmt die Fußstrategie ab. Schaltet man die Rezeptoren der Fußsohle beispielsweise durch eine Iontophorese eines Anästhetikums aus, passiert das Gleiche. Ebenfalls konnte nachgewiesen werden, dass die Sensibilität der Fußsohle besonders für das Gleichgewicht und die Muskelaktivierung beim Gehen verantwortlich ist.

Physiotherapie bietet verschiedene Behandlungsansätze für die Therapie der PNP an. Neben einer kraftaufbauenden Therapie, die vor allem die Kräftigung aller für den Gang relevanten Muskeln beabsichtigt, und einer schmerzlindernden Therapie wird versucht die gestörte Ober- und Tiefensensibilität zu stimulieren.

Sensomotorisches Training (SMT) verbessert die neurosensorische Reizaufnahme, die zentralnervösen Verarbeitungsprozesse, als auch die adäquate neuromuskuläre Antwort auf bestimmte Reize. Die Begründung einer physiotherapeutischen Behandlung liegt darin, dass ein sensomotorisches Training zu neuronalen Anpassungsreaktionen (neuronale Plastizität) und langfristig zu wiederaufbauenden Prozessen bei geschädigtem Nervengewebe führt.

Mittels Physiotherapie können neuromuskuläre Strukturen bei einer PNP zur Regeneration angeregt werden, was das Sturz- und Verletzungsrisiko minimiert, sowie die Propriozeption, intramuskuläre Koordination und Gleichgewichtskontrolle verbessert.

Quellen:

Schädler S. (2015) Stumme Füsse: Periphere Polyneuropathie, physiopraxis 1, 36-39

Haslbeck, M., Redaelli, M., Parandeh-Shab, F., Luft, D., Neundörfer, B., Stracke, H., & Ziegler, D. (2000). Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrolle der sensomotorischen diabetischen Neuropathien. Evidenzbasierte Diabetes-LeitlinienDDG. Scherbaum WA, Lauterbach KW, Renner R (Hrsg.) Deutsche Diabetes Gesellschaft, 1.

 

Streckmann, F., Rittweger, J., Bloch, W., & Baumann, F. T. (2014). Bewegungsempfehlungen bei Chemotherapieinduzierter peripherer Polyneuropathie. B&G Bewegungstherapie und Gesundheitssport, 30(04), 179-182.

 

Polyneuropathie. (o.D.) In Wikipedia. Abgerufen am 05.09.18 von https://de.wikipedia.org/wiki/Polyneuropathie